Apothekergarten Wiesbaden

Willkommen Die Idee Die Lage Der Garten Die Beete Die Pflanzen Termine Sitemap

Die Beete:

Beet 25 Nervosität und Schlafstörungen

Beet 1 & 2
Beet 3
Beet 4
Beet 5
Beet 6
Beet 7
Beet 8 & 9
Beet 10a
Beet 10b
Neues Beet
Beet 11 & 11a
Beet 12
Beet 13
Beet 14
Beet 15
Beet 16
Beet 17
Beet 18
Beet 19
Beet 19a
Beet 20
Beet 21
Beet 22
Beet 23
Beet 24
Beet 25
Beet 26
Beet 27
Walahfrid Strabo (27)
Hildegard v. Bingen (28)
Ginkgo (29)
zurück
 
Passionsblume
Passionsblume
  Sie alle haben von Melisse, Hopfen, Baldrian gehört, wahrhafte Oldtimer der Medizin. Die zahlreichen Inhaltsstoffe dieser Pflanzen sind uns heute bekannt. Aber wir können nicht sagen, was nun der Wirkstoff ist, der Beschwerden wie Reizbarkeit, Nervosität, Angst und Spannung, nervöse Erschöpfung, Schlafstörungen lindert. Nun, dies kennen wir schon von den allermeisten Heilpflanzen. Es ist nicht der Einzelstoff sondern der Gesamtextrakt, das Zusammenspiel der vielen Einzelstoffe einschließlich der Ballaststoffe, der die spezifische Wirkung einer Heilpflanze ausmacht. Der Bereich Nervosität lässt sich auch ausdehnen auf nervöse Magen- und Darmstörungen, z. B. Melissengeist. Natürlich müssen wir hier auch den Lavendel einbeziehen. Als Tee kombiniert man ihn gerne mit der Melisse, dann schmeckt er nicht mehr so bitter (durch Gerbstoffe der Lippenblütler). Lavendel befindet sich allerdings auf dem Beet der Lippenblütler (11a).

Eine fixe Baldrian-Hopfen-Kombination bewährt sich aufgrund von Anwendungsbeobachtungen nicht nur als Beruhigungs- und Einschlafmittel, sondern auch bei leichten Angst- und Spannungszuständen und ist somit ein gewisser Ersatz für Wirkstoffe aus dem Kava-Wurzelstock; denn daraus hergestellte so genannte Kava-Kava Präparate mussten wegen ernster Nebenwirkungen aus dem Handel genommen werden.

Zurzeit finden Sie folgende Heilpflanzen auf unserem Beet:

  • Deutscher Baldrian, auch echter Baldrian genannt, (Valeriana officinalis L.)
    Verwendet wird die Wurzel. Indischer und mexikanischer Baldrian enthalten Valepotriate, die angst- und spannungslösend wirken, aber wegen ihrer mutagenen und cytotoxischen Eigenschaften umstritten sind. Unser deutscher bzw. europäischer Baldrian ist offizinell (Arzneibuchware) und enthält von geringen Spuren abgesehen praktisch keine Valepotriate. Im Apothekergarten finden Sie nur den deutschen bzw. europäischen Baldrian.
  • Saat Hafer (Avena sativa L.)
    Wird in der Volksheilkunde u.a. bei nervösen Erschöpfungszuständen (das Haferkraut) verwendet.
  • Hopfen (Humulus lupulus L.)
    Verwendet werden die Hopfendrüsen von weiblichen Pflanzen.
  • Zitronenmelisse (Melissa officinalis L.)
    Verwendet werden die Blätter.
  • Kalifornischer Mohn (Kraut) (Eschscholzia californica Cham.)
    Wird in der Volksheilkunde zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt.
  • Unbefleckte Passionsblume (Passiflora incarnata L.)
    Verwendet wird das Kraut meistens in der Kombination mit Baldrian und Hopfen.
©2010   FISCHER  Websites