Apothekergarten Wiesbaden

Willkommen Die Idee Die Lage Der Garten Die Beete Die Pflanzen Termine Sitemap

Die Beete:

Beet 8 Doldenblütler & Beet 9 Korbblütler

Beet 1 & 2
Beet 3
Beet 4
Beet 5
Beet 6
Beet 7
Beet 8 & 9
Beet 10a
Beet 10b
Neues Beet
Beet 11 & 11a
Beet 12
Beet 13
Beet 14
Beet 15
Beet 16
Beet 17
Beet 18
Beet 19
Beet 19a
Beet 20
Beet 21
Beet 22
Beet 23
Beet 24
Beet 25
Beet 26
Beet 27
Walahfrid Strabo (27)
Hildegard v. Bingen (28)
Ginkgo (29)
zurück
 
Mutterkraut Mutterkraut (Korbblütler)   (8) Die Doldenblüter schließen unmittelbar an das Beet 7 - Leber-und Gallebeschwerden - an. Es ist ein Ausnahmebeet. Hier geht es nicht um eine Krankheit, sondern hier sind Pflanzen unseres Gartens vereint, die den Doldenblütengewächsen angehören. Manche kennen vielleicht noch den früheren lateinischen Namen Umbelliferen, der umbenannt wurde in Apiaceen. Weil sie allesamt noch an anderen Stellen der Anlage, mit Etikett (Schild) versehen, vorkommen, haben wir hier auf Hinweise verzichtet. Vielleicht, lieber Besucher, finden Sie die Namen selbst heraus beim Vergleich.

Das Gleiche gilt für die sich anschließenden (9) Korbblütlergewächse, die in der Fachsprache auch Compositen genannt werden. Es handelt sich um eine Pflanzenfamilie, bei der zahlreiche Einzelblüten in einem Köpfchen vereinigt sind und von einem gemeinsamen Hüllkelch umgeben sind. Das bekannteste Beispiel ist die Kamille oder wie im Bild das Mutterkraut (Tanacetum parthenium L.). Die echte Heilpflanzen-Kamille, Matricaria recutita L., erkennen Sie daran, dass der in der Jugend flache, später stark kegelförmig emporgewölbte Blütenboden schon zeitig hohl wird. Öffnen Sie einmal ein solches Blütenköpfchen, um sich davon zu überzeugen!

Wenn jemand auf Korbblütler allergisch ist, so ist er auf alle Korbblütler (Compositen) allergisch. Bei einigen Pflanzen, wie z.B. die Arnika, ist das Allergierisiko besonders hoch, während z.B. bei der guten Arzneipflanzenkamille das Allergierisiko sehr gering ist.

©2010   FISCHER  Websites